Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

8. Mai! Gedenken an die Befreiung vom Faschismus

Am 28. April 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee Neukölln und am 2. Mai dann ganz Berlin vom Faschismus. Die Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht erfolgte in der Nacht vom 8. zum 9. Mai 1945 in Karlshorst. Damit war die nationalsozialistische Gewaltherrschaft in Deutschland zu Ende. Weiterlesen


AfD undemokratisch

Gemeinsame Presseerklärung der demokratischen Fraktionen in der BVV Neukölln zum undemokratischen Verhalten der AfD-Fraktion Weiterlesen


Soziale Auswirkungen von Corona

Niemand ist vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus gefeit. Aber die Folgen des Lockdowns bekommen gerade Menschen mit niedrigem Einkommen besonders schwer zu spüren. Weiterlesen


Psychosoziale Nothilfenummern in Berlin

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große psychische Herausforderungen. Wer Hilfe braucht, findet hier die passenden Ansprechpartner*innen. Weiterlesen


Pop-up-Radwege auch für die Hermannstraße

Sicher mobil bleiben in Zeiten der Pandemie: gar nicht so einfach. Aufgrund der erhöhten Ansteckungsgefahr in Bus und Bahn bleibt für viele nur zu Fuß gehen oder das Fahrrad nehmen. Blöd nur, wenn es jetzt auf den Fußwegen eng wird, weil Fahrradfahren auf der Straße immer noch viel zu gefährlich ist. Sichere Radwege sind daher nicht nur gut für... Weiterlesen


Seit 130 Jahren: Kampf für die Rechte von Arbeitenden am 1. Mai!

Am 14. Juli 1889 beschlossen Delegierte sozialistischer Parteien und Gewerkschaften bei einem internationalen Kongress anlässlich des 100. Jubiläums des Sturms auf die Bastille, am 1. Mai des kommenden Jahres 1890 international Streiks und Kundgebungen zu organisieren. In deren Zentrum sollte eine wichtige Forderung stehen: Die Einführung des... Weiterlesen


Vor 75 Jahren befreite die Rote Armee Neukölln vom Faschismus

Am 28. April 1945 wurde Neukölln von der Roten Armee vollständig befreit. Die nationalsozialistische Herrschaft war damit zu Ende. Das bedeutete auch die Befreiung aller Zwangsarbeiter*innen und Jüd*innen. Viele waren vorher dem Nazi-Regime zum Opfer gefallen. Weiterlesen


Beratung für Mieter*innen bei coronabedingtem Einnahmenausfall

Wer in finanziellen Schwierigkeiten steckt geht üblicherweise zur Schuldnerberatung. Ganz wichtig ist dabei, dass die eigene Wohnung gehalten werden kann. Diese Sorge haben aktuell viele Mieter*innen. Deshalb sollen auch die Bezirksämter und die Gesellschaften im Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) prominent auf die... Weiterlesen


Das Tempelhofer Feld ist unverzichtbar

In der aktuellen Corona-Pandemie zeigt sich was für die Menschen wichtig ist. Freiflächen sind derzeit unentbehrlich. Wo alle Kneipen, Sportplätze, Kinos, Bibliotheken etc. geschlossen sind, ist das Tempelhofer Feld einer der wenigen offenen Orte. In den umliegenden Wohnquartieren leben viele Menschen in dichter Gründerzeitbebauung mit kaum Grün.... Weiterlesen


Thomas Licher

Ein Rettungsschirm für Menschen statt für Unternehmen

In der Corona-Krise steht scheinbar „unbegrenzt Geld“ für Unternehmen und Selbständige zur Verfügung. Alle finanzpolitischen Regeln des sparsamen Umgangs mit Steuergeldern sind außer Kraft und die im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse ist ausgesetzt. Laut Süddeutscher Zeitung vom 05.04.20 addiert sich die Summe der Rettungsschirme der... Weiterlesen