Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Berlin,_Neukoelln,_Karl-Marx-Strasse_83,_Rathaus_Neukoelln.jpg

Bezirksamt Neukölln kommt Ausbildungspflicht nicht nach

Laut Beantwortung einer Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der BVV Neukölln hat das Bezirksamt Neukölln in 2020 nur noch 29 Auszubildende und fünf Dual-Studierende beschäftigt.

Dazu erklärt Thomas Licher, Fraktionsvorsitzender:

„Mit über 2000 Mitarbeiter*innen ist das Bezirksamt einer der größten Arbeitgeber im Bezirk, bildet aber auf einem beschämend niedrigen Niveau aus. Dass jetzt, wo private Unternehmen pandemiebedingt zum Teil keine Ausbildungsplätze mehr anbieten können, das Bezirksamt die Ausbildung ebenfalls zurückfährt, ist schlichtweg verantwortungslos. Gerade jetzt muss das Bezirksamt mehr ausbilden, um den jungen Menschen im Bezirk eine Zukunft zu ermöglichen.“

Ein Antrag der Fraktion DIE LINKE, eine Ausweitung der Ausbildung im Bezirksamt zu prüfen und möglichst die bisher vorhandenen Kapazitäten bei den Berufsausbildungen auszubauen, ist mit den Stimmen von SPD, Grünen und AfD abgelehnt worden.

Fü 2020 ging die Industrie- und Handelskammer von einem Rückgang bei den Ausbildungsplätzen in Berlin von 13 Prozent aus. In diesem Jahr stehen in Berlin bisher 14.063 Bewerber*innen mit Ausbildungswunsch nur 10.741 Ausbildungsplätze gegenüber.

 

 


Aktuelle Termine

Foto: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Berlin,_Neukoelln,_Karl-Marx-Strasse_83,_Rathaus_Neukoelln.jpg

Bezirksamt Neukölln kommt Ausbildungspflicht nicht nach

Laut Beantwortung einer Anfrage der Fraktion DIE LINKE in der BVV Neukölln hat das Bezirksamt Neukölln in 2020 nur noch 29 Auszubildende und fünf Dual-Studierende beschäftigt.

Dazu erklärt Thomas Licher, Fraktionsvorsitzender:

„Mit über 2000 Mitarbeiter*innen ist das Bezirksamt einer der größten Arbeitgeber im Bezirk, bildet aber auf einem beschämend niedrigen Niveau aus. Dass jetzt, wo private Unternehmen pandemiebedingt zum Teil keine Ausbildungsplätze mehr anbieten können, das Bezirksamt die Ausbildung ebenfalls zurückfährt, ist schlichtweg verantwortungslos. Gerade jetzt muss das Bezirksamt mehr ausbilden, um den jungen Menschen im Bezirk eine Zukunft zu ermöglichen.“

Ein Antrag der Fraktion DIE LINKE, eine Ausweitung der Ausbildung im Bezirksamt zu prüfen und möglichst die bisher vorhandenen Kapazitäten bei den Berufsausbildungen auszubauen, ist mit den Stimmen von SPD, Grünen und AfD abgelehnt worden.

Fü 2020 ging die Industrie- und Handelskammer von einem Rückgang bei den Ausbildungsplätzen in Berlin von 13 Prozent aus. In diesem Jahr stehen in Berlin bisher 14.063 Bewerber*innen mit Ausbildungswunsch nur 10.741 Ausbildungsplätze gegenüber.