Ambulante ärztliche Versorgung in Neukölln sicherstellen

Tony Pohl
GesundheitStadtentwicklung

Große Anfrage

1. Was hat sich seit der Veröffentlichung der Studie zur ambulanten ärztlichen Versorgung in Lichtenberg und Neukölln im Februar 2017 hinsichtlich der teilweisen unterdurchschnittlichen Versorgung mit ambulanten Ärzten in Neukölln getan? (Bitte nach „Regionen mit besonderem Handlungsbedarf“ und „Fachgruppen mit besonderem Handlungsbedarf“ aufschlüsseln.)

2. Welche der in der Studie angeführten Handlungsoptionen (Kapitel 7) wurden seitdem in welcher Weise und mit welchem Erfolg aufgegriffen?

3. In welchen Bereichen sieht das Bezirksamt weiteren Handlungsbedarf und wie wird es diesem Bedarf nachkommen?

4. Was ist der aktuelle Stand in der Planung eines kommunalen Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ)?

5. Wie bewertet und unterstützt das Bezirksamt das Projekt eines stadtteilorientierten Sozial- und Gesundheitszentrums auf dem Rollberg vom Gesundheitskollektiv Berlin.

Was ist mit der Anfrage passiert? Informieren Sie sich über die Beratungsfolge und die Beschlusslage auf der Seite der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln!