Erzieher*innen fair bezahlen und an ihren Schulen halten

Fraktionsvorsitzende
Bildung

Entschließung

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Für die Erzieher*innen an drei Neuköllner Schulen soll die sogenannte „Brennpunktzulage“ gestrichen werden. Die Bezirksverordnetenversammlung appelliert an die zuständigen Stellen, schnell einen Weg zu finden, den Erzieher*innen ihr Gehalt in der bisherigen Höhe zu bezahlen, um sie an den Schulen zu halten. An Neuköllner Schulen leisten Erzieher*innen wertvolle pädagogische Arbeit mit und für Neuköllner Schüler*innen. Diese Arbeit findet in Zeiten großen pädagogischen Fachkräftemangels zu oft nicht unter den einfachsten Rahmenbedingungen statt. Den Erzieher*innen gebührt für ihre Arbeit große Wertschätzung. Dass nun an drei Neuköllner Schulen Erzieher*innen das Gehalt gekürzt werden soll, indem ihnen die sogenannte „Brennpunktzulage“ gestrichen wird, ist nicht hinnehmbar und widerspricht dieser notwendigen Wertschätzung in jeglicher Weise. Dadurch werden die Beschäftigten vor die Wahl gestellt, entweder empfindliche Gehaltseinbußen hinzunehmen oder sich an andere Schulen versetzen zu lassen. Diese Wahl zeugt weder von Wertschätzung, noch ist es pädagogisch vertretbar, bestehende pädagogische Teams auseinanderzureißen.


Beratungsfolge und Beschlussfassung